Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Versicherer zögern bei Innovationen

05.08.2016 – Startup_JMG_pixelioDie deutschen Versicherer sind beim Thema Innovationen noch zu zögerlich. Gleichzeitig haben die Konzerne ihre Geschäftsmodelle bislang kaum auf die neue Konkurrenz durch die Startups abgestimmt, konstatiert eine neue Studie des Unternehmensberatung ZEB. Die Kritik der Berater: Versicherer fokussieren sich demnach zu stark auf interne Prozesse und zeigen sich zögerlich hinsichtlich Innovationen.

“Die Branche muss lernen, wesentlich schneller und konsequenter auf die Bedürfnisse ihrer digital verwöhnten Kunden einzugehen”, wird Matthias Uebing, verantwortlicher Partner der Beratung für das Versicherungsgeschäft, im Handelsblatt zitiert. Gleichzeitig würden immer mehr junge Finanztechnologie-Startup ins etablierte Geschäft der großen Versicherer stoßen und dabei zumindest unter einer jüngeren, technikaffinen Kundschaft auf steigendes Interesse stoßen.

Die traditionellen Versicherer reagieren dabei zu zögerlich, kritisieren die Berater. “Die deutsche Assekuranz öffnet sich Schritt für Schritt neuen Geschäftsideen und Innovationen”, kritisiert Uebing. „Das geschieht aus unserer Sicht jedoch zu langsam.” (vwh/td)

Link: Warten auf den Weckruf

Bildquelle: JMG / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten