Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Vatikan-Finanzen unter stärkerer Kontrolle

25.02.2014 – Papst-FranziskusPapst Franziskus hat einen richtungsweisenden Schritt unternommen, um die in der Vergangenheit entglittenen Wirtschafts- und Finanzaktivitäten des Vatikan übersichtlicher zu regeln, berichten die Rom-Korrespondenten der Nachrichten-Networks.

Dazu installierte der Papst ein Kontrollsekretariat und einen international besetzten Rat, der die wirtschaftlichen und finanziellen Angelegenheiten des Global Players Heiliger Stuhl und des Vatikanstaates überwachen wird. Das Wirtschaftssekretariat soll vom australischen Kardinal Pell geleitet werden. Der Rat soll aus 15 Mitgliedern bestehen, davon acht Kardinäle oder Bischöfe und sieben Laien-Experten unterschiedlicher Nationalität. Besonders die Vatikanbank war in der Vergangenheit wegen undurchsichtiger Finanzgeschäfte in die Kritik geraten. Ihre Rolle als Finanzdienstleister der Weltkirche soll sich aber vorerst nicht ändern.

Bild: Papst Franziskus greift im hauseigenen Finanzinstitut, der Vatikanbank, durch und schafft neue Regeln. (Quelle: Vaticano)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten