Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Uber setzt in Deutschland nun auf Funkmietwagen

20.05.2015 – uber_logo_150Der Fahrdienst-Vermittler Uber setzt in Deutschland auf eine neue “gesetzeskonforme” Strategie. Demnach startete das Unternehmen nun mit “Uber X” eine neue Plattform für Mietwagen, berichtet heute die Süddeutsche Zeitung. Demnach soll der Dienst ab sofort in Frankfurt, München, Düsseldorf und Hamburg verfügbar sein.

In wenigen Wochen soll zudem Berlin folgen. Alle Partner hätten eine Konzession nach dem Personenbeförderungsgesetz. Die Autos seien offiziell als Mietwagen zugelassen und wie vorgeschrieben versichert, berichtet die Zeitung weiter. “Wir haben die Uber-Pop-Fahrer ermutigt, Mietwagenunternehmer zu werden”, sagt Deutschland-Chef Fabien Nestmann gegenüber dem Blatt. Selbst die Gebühren für die nötigen Prüfungen habe Uber gleich mit übernommen.

Laut SZ dürften sich die Anbieter auf der neuen Plattform aus Chauffeuren, die auch für den Limousinenservice Uber Black unterwegs sind, und Uber-Pop-Fahrern zusammensetzen. Wer keinen Personenbeförderungsschein erwerben und die IHK-Prüfung ablegen will, dürfte bei Uber keine Zukunft haben, berichtet die Süddeutsche weiter. (vwh)

Link: Uber startet neuen Mietwagen-Dienst

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten