Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Türkei: Erdogan mit absoluter Mehrheit

02.11.2015 – Erdogan_Buero_des_griech_PremierministersDie Rechnung von Recep Tayyip Erdogan mit den Neuwahlen ist offenbar aufgegangen. Nach der Auszählung von 95 Prozent der Stimmen hat sich seine regierende AKP die absolute Mehrheit im Parlament gesichert, wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtet.

Gerade die Wirtschaft hatte eine derartige Stabilisierung der politischen Lage herbeigesehnt – nicht zuletzt auch Handelspartner Deutschland, auch wenn das Verhältnis aufgrund autoritäre Züge des türkischen Regierungsstils zuletzt gelitten hatte.

Marktanalyst Erdinç Benli hatte bereits im Vorfeld der Wahlen bei VWheute prognostiziert: “Sollte die AKP ausreichend Stimmen erhalten um eine Einparteien-Regierung bilden zu können, ist eine Erholungsphase wahrscheinlich.”

Allerdings bestehe das Risiko, das Staatspräsident Erdogan weiterhin in politische Entscheidungen eingreife, was sich langfristig negativ auf die Anlegerstimmung auswirke.

Nach Angaben von Anadolu schaffte die pro-kurdische HDP äußerst knapp die Zehnprozenthürde und zieht damit erneut in das Parlament ein. Auf den zweiten Rang kommt demnach die Mitte-Links-Partei CHP mit unverändert rund 25 Prozent der Stimmen, gefolgt von der ultrarechten MHP, die mit rund 12 Prozent und einem Verlust von vier Prozentpunkten zu den Verlierern der Wahl gehört.

Ein offizielles Ergebnis der Wahl lag gestern Abend gegen 21:00 Uhr laut Tagesschau noch nicht vor. (vwh/ku)

Bild: Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan. Quelle: Büro des griechischen Premierministers

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten