Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Tote bei Flugschauen und hoher Brandschaden in Bayern

24.08.2015 – Feuer_Brand_saichta_pixelioAm Wochenende endeten zwei Flugshows in England und der Schweiz besonders tragisch. In der südenglischen Grafschaft Sussex stürzte ein historischer Militärjet ungebremst auf eine vielbefahrene Straße. Dabei kamen mutmaßlich mindestens elf Menschen ums Leben. In der Schweiz wurde der Pilot einer deutschen Flugstaffel getötet. Mit einem weiteren Feuerinferno sorgte zudem ein Brand in einem bayerischen Sägewerk für Schlagzeilen.

Wie der Nachrichtensender n-tv berichtet, stürzte ein Flugzeug vom Typ Hawker Hunter während der Shoreham Airshow auf eine vielbefahrene Straße in der Nähe von Brighton. Dabei wurden mehrere Fahrzeuge getroffen. Nach Angaben der Polizei der Grafschaft West Sussex, sind “sehr wahrscheinlich” elf Menschen ums Leben gekommen, 15 weitere wurden zum Teil schwer verletzt.

In der Schweiz waren bei einer Flugschau zwei von drei Ultraleichtflugzeugen der Formation Grasshoppers aus Baden-Württemberg kollidiert. Laut n-tv stürzten beide Maschinen während eines Wendemanövers ab. Nach Polizeiangaben kam dabei ein Pilot ums Leben.

Im bayerischen Landkreis Hof hielt ein Feuerinferno in einem Sägewerk nahe Schwarzenbach am Wald die Einsatzkräfte in Atem. Rund 700 Männer und Frauen von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk, Rettungsdiensten und Polizei waren nötig, um die Flammen unter Kontrolle zu bringen, berichtet der Bayerische Rundfunk. Außerdem suchte ein Polizeihubschrauber nach weiteren Brandnestern.

Nach Polizeiangaben wurde der Brand am Samstagabend gegen 23 Uhr von einem Autofahrer entdeckt. Durch das Feuer wurden mehrere Lagerhallen zerstört. Zudem griff der Brand auch auf das Firmengebäude und den benachbarten Wald über. Verletzt wurde zwar niemand, der Besitzer des Sägewerks musste aber wegen eines Schocks ärztlich behandelt werden.

Nach ersten Erkenntnissen beziffert sich der Sachschaden durch den Brand auf 20 bis 25 Mio. Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (vwh/td)

Bildquelle: Saichta / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten