Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Tornado fegt über Ostwestfalen

24.05.2016 – tornado_ostwestfalen_dpaEin Tornado hat am Sonntagabend in Ostwestfalen eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Neben abgedeckten Dächern, umgestürzten Bäumen und vollgelaufenen Kellern wurde auch eine 70 Meter hohe Windkraftanlage bei Dörenhagen durch starke Windböen und Blitzeinschläge zerstört, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Besonders heftig wütete das Unwetter nach Polizeiangaben hingegen in Minden, Porta Westfalica, Bad Oeynhausen und Petershagen. So stürzte Rollerfahrer in Porta Westfalica über einen herausgespülten Gullydeckel und kam schwer verletzt in eine Klinik. Bei Dörenhagen sei eine Windkraftanlage von dem Unwetter regelrecht zerlegt worden. Dabei sollen die Trümmerteile bis zu 250 Meter weit geflogen sein, berichtet die FAZ weiter.

Allein in Minden registrierte die Feuerwehr zudem insgesamt 86 Einsätze, die Polizei musste in 61 Fällen ausrücken. Besonders stark betroffen von den großflächigen Schäden sei der Mindener Stadtteil Meißen. Die Schadenhöhe konnte laut FAZ von der Polizei bislang noch nicht beziffert werden. (vwh/td)

Link: Tornado sucht Minden heim

Bild: Abgedeckte Dächer nach dem Tornado in Ostwestfalen (Quelle: dpa)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten