Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

TOP FLOP TREND KW 48

27.11.2015 – Top_Flop_Trend_HanitzschVon Heinz Klaus Mertes. Kaum zu glauben – aber der fürs Digitale zuständige EU-Kommissar Günther H. Oettinger hatte in seiner Keynote auf dem Versicherungstag des Branchenverbandes in dieser Woche eine Reihe von Pointen drauf, die das versammelte auf andere Stilmittel gefasste Manager-Auditorium mehrfach ins Lachen ausbrechen ließen.

TOP
Auch der kundige Besucher allfälliger Digi-Summits und Foren, auf denen der hohe Besuch aus Brüssel gastiert, konnte sich des Schmunzeln nicht erwehren – auch wenn er die Schmonzetten Oettingers aus seiner schwäbisch-digitalen Familiensaga schon kannte. Doch war festzustellen, dass diese Stories narrativ immer besser werden, je häufiger der Kommissar sie zu Gehör bringt. Wenn bei solcher Ausreifung auch die Entertainmentqualität wächst, dann ist das TOP, weil es gefällt.
TREND: Wiederholung ist die Mutter der Pädagogik.

FLOP
Die Versicherer haben unter die Diskussion mit den Unisex-Tarifen längst einen Schlussstrich gemacht und umgestellt, was unter geschlechtlichen Paritätsaspekten nicht mehr zu halten war. Das war weitsichtig. Denn dadurch sind sie von der Gender-Diskussion um Berlins Toiletten weit entfernt. Die Berliner Arbeitssenatorin Dilek Kolat (SPD) hat am Dienstag in persönlicher Anwesenheit die ersten Unisex-Toiletten in Betrieb und Gebrauch nehmen lassen.

Hinweisschild: “WC für alle Geschlechter”. Weitere Umrüstungen in allen Bezirken sind geplant. Kostenpunkt für die Trennwand zwischen Kabinen und Pissoirs (dann doch!) jeweils etwa 350,00 Euro. Die Pro & Contra-Aufregung im Netz ist vielhundertfach. Verständlich, es geht ja letztlich um Macht- und Unterdrückungsfragen. Wobei aber nicht so richtig klar wird, wer von der neuen WC-Geschlechtergerechtigkeit mehr hat – Mann oder Frau oder Beiderlei. Aber das war bei der Neufassung der Versicherungstarife ja auch so. Merke: Ein Sturm im Wasserglas ist zwar immer ganz unterhaltsam, doch wenns Geld kostet, ein FLOP.
TREND: Achtung deutsche Versicherer und Versicherinnen: An Gender kommt niemand vorbei.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten