Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

TOP FLOP TREND KW 38: Abgelegen und aufgegangen

18.09.2015 – Top_Flop_Trend_HanitzschVon Heinz Klaus Mertes. Versicherung geht alles und jeden an. Zu recht wird immer wieder die Begleitung dieser Querschnittsindustrie mitten durch alle persönlichen, gewerblichen und gesellschaftlichen Lebensbereiche betont, und deshalb über das professionell fachliche hinaus zum Themen-Leadership bei drängenden Zeitfragen erhoben. Europa scheint es derzeit schier zu zerreißen unter der völkerverändernden Migration.

Zur gleichen Zeit: In der linden Luft von Monte Carlo ein “Rendez-Vous de Septembre” der weltweiten Reassurance mit Heads und Stäben des globalen Wissens über die Risikolandschaft im digitalen Heute und Morgen, und zwar auf der Suche nach Tarifen und dem richtigen Preis. Doch wo blieben die Botschaften für die Welt in Unruhe und Umwälzung außerhalb des abgelegenen Felsenriffs? Befremdend wirkte in diesen Tagen solcher Verzicht auf mondiale Partizipation und Reichweite der Global Player. Vertane Chancen sind immer FLOP.

TREND bleibt die Richtschnur eines André Malraux, dereinst französischer Kulturphilosoph und Minister: “Fachwelten, die darauf verzichten, von ihren Umwelten gehört und verstanden zu werden, verlieren den Boden ihrer Bedeutung für die Vielen.”

Köpfe und Stimmen der Versicherer, die den Kompetenzbogen zu schlagen wissen von ihrer originären Branchen- und Fachkompetenz, sind rar und kostbar. In den klimaprägenden nationalen TV-Talks – man strafe sie nicht mit bildungsbürgerlicher Verachtung – und auch auf sonstigen Medienplätzen tummeln sich andere Wortführer. Umso erhellender, wenn ein wahrer Stern aus den Branchenreihen aufgeht.

Er glänzt in einem wirklich großen Interview der aktuellen Wochenzeitschrift Die Zeit mit Henri de Castries. Hier wird der Bogen geschlagen von der Krise des
europäischen Modells, der ambivalenten Rolle Deutschlands bis hin zu den Profilveränderungen des Versicherungsvertriebs unter den Bedingungen von Big Data (siehe KÖPFE).

Aussagen, die man lesen und auf die eigene intellektuelle Festplatte nutzbringend speichern kann. Authentisch, die Herkunft nicht verleugnend und rhetorisch gekonnt: TOP

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten