Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Tianjin-Explosion: Hohe Schäden für die Versicherer

14.08.2015 – Roter Himmel, bebende Erde, ein verwüstetes Hafengelände. Das ist die vorläufige Bilanz nach dem Unglück in der chinesischen Millionenstadt Tianjin. Sehr wahrscheinlich wurde die Explosion durch gefährliche Chemikalien verursacht. Behörden zufolge gibt es rund 50 Tote. Mehr als 700  Verletzte müssen stationär behandelt werden. Auch die chinesischen Versicherer haben mit immensen Schäden zu rechnen.

Viele Häuser, die einige hundert Meter entfernt vom Explosionsort liegen, wurden beschädigt. Außerdem zählt man einige beschädigte Schnellbahnstationen, vier beschädigte Hubschrauber, acht zerstörte Feuerwehrwagen. Mehr als sechs tausend neu-importierte Autos der Marken VW, Renault und Land Rover, die im gleichen Hafengebiet lagen, wurden verbrannt. Berichten des Online-Portals Wangyi Economics zufolge dürften die Autos nach ersten Schätzungen einen Gesamtwert von mehr als 280 Mio. Euro haben.

Deadly China blast disrupts world's 10th largest port

Im Laufe des Tages sollen zahlreiche Kunden bei ihren Versicherern Schäden angemeldet haben. Nach Angaben des Online-Nachrichtdienstes Hexun sollen bei der Ping An inzwischen 53 Schadensfälle angemeldet worden sein. Bei der Taiping Insurance flatterten 64 Schadensankündigungen ins Haus. Die PICC indes versichert  im Auftrag der Stadt Tianjin rund 3,12 Mio. Einwohner im Unfallschutz.

Im Stadtteil, in dem sich die Explosionen ereignet haben, sollen 500.000 Einwohner unter dem PICC-Unfallschutz stehen. Das kann den Unfallversicherer jetzt teuer zu stehen kommen. Kunden der Zhonghua Insurance sollen Schäden an einem Bürogebäude von schätzungsweise 140.000 bis 280.000 Euro angemeldet haben. Mehr als zwanzig Versicherungsunternehmen wollen sogenannte grüne Kanäle einrichten, um die Schäden zügig zu bearbeiten. (hy)

Bild: Die Explosion in Tianjin hatte eine Wucht wie 21 Tonnen TNT (Quelle: dpa)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten