Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Terrorgefahr: Braunschweiger Karnevalsumzug abgesagt

16.02.2015 – schoduvel_2011_BrunswykHöchste Alarmstufe nach den Terroranschlägen von Kopenhagen: Bis zu 250.000 Besucher waren gestern erwartet worden, 4.500 aktive Teilnehmer mit rund 100 Motivwägen hatten sich auf den Schoduvel vorbereitet. Jetzt wurde Norddeutschlands größter Karnevalsumzug wegen Terrorgefahr abgesagt.

Aus zuverlässigen Staatsschutzquellen sei laut NDR bekanntgeworden, dass “eine konkrete Gefährdung durch einen Anschlag mit islamistischem Hintergrund” für den Umzug in Braunschweig vorliege. Sogar Hinweise auf den konkreten Ort des Anschlages habe es gegeben.

Die Polizei indes wies gestern Nachmittag Meldungen zurück, wonach Sprengsätze gefunden worden.

Ein mutmaßlicher Einzeltäter hatte in Kopenhagen am Sonntag zwei Menschen erschossen und wurde dann von der Polizei gestellt und getötet. Zwei Tote, einer in einem Kultur-Café, der andere in einer Synagoge, sind die Bilanz seiner beiden Terror-Angriffe. (vwh/ku)

Bild: Schoduvel 2011 (Quelle: Brunswyk)

Link: Absage des Braunschweiger Karnevals – Erste Warnung kam in der Nacht (Tagesschau.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten