Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Teambuilding-Aktion löst Polizeigroßeinsatz aus

13.05.2014 – bomben_attrappeDas Teambuilding-Training einer Versicherung im Bamberger Hain endete am Wochenende mit einem Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und THW. Auslöser waren Bombenattrappen, die ahnungslose Hain-Besucher aufgeschreckt hatten. Der Bayerische Rundfunk berichtet:

“Wie ein Sprecher der Polizeiinspektion Bamberg erklärte, wollten die Veranstalter des Teamtrainings ihre Schnitzeljagd für die rund 90 Teilnehmer so richtig spannend machen. Deswegen packten sie einige Pakete und versteckten diese im Hain. Damit die Päckchen leichter gefunden werden konnten, wurden diese mit laut tickenden Weckern und Geräten befüllt.

Am Samstagvormittag (10.05.14) wurden aber ahnungslose Hainspaziergänger auf die vermeintlichen Bombenpäckchen aufmerksam, bekamen es mit der Angst zu tun und verständigten die Polizei. Weil die Gefahr nicht genau eingeschätzt werden konnte, wurde vorsichtshalber auch noch das THW und die Feuerwehr alarmiert.

Obwohl die Polizei bald wieder Entwarnung gab, könnte die Aktion für die Versicherung noch ein teures Nachspiel haben: Zwar hatte der Veranstalter die Teambildung-Maßnahme ordnungsgemäß bei der Stadt Bamberg angemeldet. Allerdings prüfen nun Polizei und Staatsanwaltschaft, ob die Versicherung wegen der Bombenattrappen die Kosten für den Großeinsatz übernehmen muss.”  (vwh)

Bild: Sieht echt aus, ist aber eine über das Internet bestellbare Bomben-Attrappe. (Quelle: Hersteller)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten