Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Tchibo-Zahnersatz löst Rechtsstreit aus

22.07.2013 – Der Kaffeeröster Tchibo muss sich wegen seines neuen Zahnersatzangebotes den Vorwürfen des unlauteren Wettbewerbs des Zahntechnik-Unternehmens Audentic stellen.

Das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ berichtet davon heute in seiner neuen Ausgabe. Audentic wirft dem Kaffeeröster vor, “Mondpreise” verwendet zu haben, um die vermeintliche Kostenersparnis zu belegen. Ab dieser Woche bietet Tchibo in seinen Filialen “ZahnersatzCards” an. Damit können sich Kunden über das Kooperationsunternehmen Novadent Dentaltechnik hochwertige Brücken und Kronen anfertigen lassen. Audentic beklagt, dass die Firma Novadent, die ein Labor auf den Philippinen betreibt, im Jahr 2011 Zahnersatz noch zu weitaus günstigeren Preisen angeboten hatten. Überdies sei es irreführend, dass sich jeder Patient sein Zahnlabor aussuchen könne. Dafür trage der Zahnarzt die Verantwortung ebenso wie für den Therapieerfolg. Tchibo will nun gegen die erhobenen Vorwürfe juristisch vorgehen. Der Kaffeeröster beruft sich darauf, dass jedem Kunden empfohlen werde, mit dem Zahnarzt vorab zu sprechen, ob dieser zu einer Zusammenarbeit mit Novadent bereit sei. Auch könne jedes Labor die Preise “innerhalb gewisser Grenzen frei kalkulieren“.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten