Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Uber darf weiter machen – außer in Berlin

17.09.2014 – uber_logo_150Etappensieg für den privaten Taxi-App-Dienst Uber: Das Landgericht Frankfurt verneinte die Dringlichkeit einer Einstweiligen Verfügung und hob das Verbot nun auf. Gleichzeitig ließ es aber durchblicken, dass Uber auf eine Zulassung in Deutschland nicht spekulieren dürfe. Das Unternehmen zeigt sich dennoch siegessicher. Der rbb berichtet.

„Uber hat juristisch einen Etappensieg errungen. Ein Verbot im Eilverfahren wurde nun aufgehoben. Das heißt: Das Unternehmen darf nun weiter private Fahrer via Smartphone-App vermitteln. Außer in Berlin. In der Hauptstadt gilt weiter das Uber-Verbot von April, doch im Oktober fällt auch hier ein Urteil über einen Einspruch. Und als ob Uber die neue Freiheit für seine App vorher wusste: Das Unternehmen sucht Manager-Nachwuchs für seine Deutschlandgeschäfte”, so der rbb in seiner Übersicht.

Link: Taxi-Konkurrent Uber darf weiter machen – außer in Berlin

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten