Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Taifun hinterlässt Tod und Zerstörung in China

10.08.2015 – dpaMit gewaltiger Zerstörungskraft ist Taifun “Soudelor” über Taiwan und den Osten Chinas gezogen. 250.000 Bewohner mussten in Sicherheit gebracht werden. Mit Starkregen, Springfluten und Erdrutschen richteten Böen von bis zu 173 Kilometern pro Stunde auf dem chinesischen Festland in der Provinz Fujian Schaden in Millionenhöhe an, berichtet Spiegel Online.

Laut Medienberichten standen Straßen in der Provinzhauptstadt Fuzhou bis zu 80 Zentimeter unter Wasser. Mehr als eine Million Haushalte waren zeitweise ohne Strom. Mindestens acht Menschen seien durch den Taifun ums Leben gekommen, berichten Nachrichtenagenturen mit Bezug auf staatliche chinesische Medien. Mehr als 500 Flüge mussten ausfallen, rund 200 Züge konnten nicht fahren. (vwh/dg)

Link: Unwetter in China: Taifun “Soudelor” fordert mehrere Todesopfer

Bild: Der Wirbelsturm brachte der Provinzhauptstadt Fuzhou die heftigsten Regenfälle seit hundert Jahren. (Quelle: dpa)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten