Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

SZ: Südstaaten versinken in Eis und Schnee

14.02.2014 – satellit-bild-eis-suedstaatenWährend hierzulande der Winter mit wenig Schnee die Wintersportfans auf eine harte Probe stellt, haben die Südstaaten in den vereinigten Staaten von Amerika ein ganz anderes Problem: Sie versinken förmlich in den weißen Massen, Präsident Obama hat den Notstand ausgerufen.

Die Süddeutsche Zeitung berichtet: Mehrere US-Südstaaten versinken in Eis und Schnee. Mindestens zehn Menschen starben, wie US-Medien berichteten. Vom Bundesstaat Texas bis an die Ostküste waren mehr als 480.000 Wohnungen, Häuser und Unternehmen von der Stromversorgung abgeschnitten – also auch ohne funktionierende Heizungen. Der Wetterkanal “Weather Channel” bezeichnete den erneuten Wintereinbruch im wärmeverwöhnten Süden als einen der schlimmsten seit Jahren. Die nationale Wetterbehörde warnte, die neuen Schneestürme könnten sich zu einem “katastrophalen Ereignis” ausweiten. Die Behörden riefen die Bevölkerung auf, sich mit Wasser und Lebensmitteln für den Notfall einzudecken. “Stocken Sie ihre Vorräte auf”, riet Georgias Gouverneur Nathan Deal.

Link: Südstaaten versinken in Eis und Schnee

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten