Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Sprudelnde Steuereinnahmen dank guter Konjunktur

18.12.2013 – Nach Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) werden dank der guten Konjunktur zusätzliche acht Mrd. Euro Steuereinnahmen bis 2015 in die Kassen von Bund, Ländern und Kommunen fließen. Das meldet Handelsblatt-Online. Die Steuerschätzung im November hatte dies noch nicht vorhergesagt.

DIW-Finanzexpertin Kristina van Deuverden sagte: „Die Löhne nehmen deutlich zu.” Wegen der Steuerprogression habe das zur Folge, dass die Einnahmen aus der Lohnsteuer dann sogar noch schneller stiegen. Infolge der zunehmenden Nachfrage nehme auch das Aufkommen der Unternehmenssteuern zu, das der Mehrwertsteuer ebenso.

Passend dazu jetzt ein Bericht der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit (OECD). Wie aus der dort erschienenen aktuellen Ausgabe Revenue Statistics hervorgeht, erhöhten sich die internationalen Staatsquoten im Jahr 2012 deutlich. Der Anteil von Steuern und Sozialausgaben an der Wirtschaftsleistung lag 2012 im Schnitt von 30 Ländern bei 34,6 Prozent. 2011 betrug die Fiskalquote noch 33,8 Prozent. In Deutschland erhöhte sich der Anteil der Steuern an der Wirtschaftsleistung im gleichen Zeitraum von 36,9 auf 37,9 Prozent. Die Erhöhung der Fiskalquote geht „vor allem auf höhere Steuern für Einkommen und Gewinne zurück”, heißt es bei der OECD.

Links: Weihnachtsgeschenk für Schäuble, Trend zu höherer Fiskalquote im OECD-Raum ungebrochen

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten