Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Spiegel: Versicherung setzt Rekordkopfgeld aus

07.08.2013 – carltonWeiterhin jede Spur des Täters oder der Täter fehlt den französischen Ermittlungsbehörden nach dem Rekordraub von Juwelen im Wert von mehr als 100 Millionen Euro in Cannes. Nägel mit Köpfen macht da aber schon die Versicherung: Sie lobt ein Kopfgeld von einer Million Euro für sachdienliche und erfolgreiche Hinweise zur Wiederbeschaffung der Juwelen aus.

Schon der Raub war rekordverdächtig, nun bahnt sich eine außergewöhnliche Jagd an: “Der Staatsanwalt aus Grasse prüft gerade eine solche Prämie”, so Bernard Mascarelli von der übergeordneten Kriminalpolizei im benachbarten Nizza zu Spiegel Online. Dabei sei eine Belohnung von einem Prozent der Schadenssumme “üblich”. Die Polizei wird kaum etwas gegen die Prämie einzuwenden haben. Denn bislang fehlt der 15-köpfigen Ermittlergruppe jede Spur, so der Spiegel

Foto: Ort des Juwelenraubs: Das Carlton Hotel in Cannes (Quelle: vvw)

Link: Versicherung setzt Rekordkopfgeld aus

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten