Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Sparkassen drohen mit Strafzinsen

16.03.2016 – Sparkasse - quelle SparkassePrivate und gewerbliche Kunden der Sparkassen müssen sich trotz Milliardengewinn auf höhere Gebühren einstellen. Nach Ansicht von Sparkassen-Präsident Georg Fahrenschon zwinge die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) die Kreditinstitute dazu. “Die Zeit von weiten Angeboten kostenloser Kontoführung ist aus meiner Sicht vorbei”, wird er im Manager Magazin zitiert.

“Wir werden Leistungen bepreisen müssen – und zwar verursachergerecht.” Zudem müssten sich alle Marktteilnehmer angesichts der “falschen Zinspolitik” der EZB neue Ertragsquellen erschließen, ergänzt Fahrenschon. Außerdem werde die Branche nach Einschätzung des Sparkassen-Präsidenten die Strafzinsen der EZB zunehmend an Gewerbekunden mit hohen Einlagen weiterreichen, so das Magazin weiter. Diesem Trend könnten sich auch die Sparkassen nicht entziehen. (vwh/td)

Link: Sparkassen drohen höhere Gebühren und Strafzinsen an

Bildquelle: Sparkasse

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten