Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Social Media im Blick für individuelle Produkte

29.07.2014 – Tagesspiegel LogoAus dem Rohstoff Daten können Versicherer neue Dienste und Produkte entwickeln, die auf den jeweiligen Kunden zugeschnitten sind. Je nach Fahrgewohnheit können sich beispielsweise Rabatte in der Kfz-Versicherung errechnen. Dieses Thema ist dem Berliner Tagesspiegel ein langer Artikel wert.

SV-Versicherungsvorstand Jürgen Cramer erklärt zum hauseigenen Tarif mit der Blackbox gegenüber dem Tagesspiegel: “Für uns ist das keine Big Data Anwendung. Der einzige, der detailliert Zugriff auf die Daten hat, bleibt der Kunde.” Die Versicherung erhalte lediglich den aus den Gesamtdaten aggregierten Score.

Doch weitere Potenziale lauern nicht im Auto: Das Smartphone und andere Devices wie Fitness-Armbänder sammeln eifrig Daten über Routen und Aufenthaltszeiten ihrer Nutzer. Ergänzt um das Kaufverhalten und die Essgewohnheiten beispielsweise eröffnen sich Versicherern ganz andere Perspektiven in Sachen Big Data Analytics, abseits der reinen Unternehmenspräsenz.

Link: Big Data – Schöne neue Datenwelt

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten