Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Skulptur auf Kind gefallen: Stadt muss zahlen

09.05.2014 – Focus Online Logo_verkleinertDie Stadt Wolfratshausen muss Behandlungskosten für einen kleinen Jungen zahlen, der von einer umkippenden Marmorskulptur schwer verletzt wurde. Das Oberlandesgericht München bestätigte gestern ein entsprechendes Urteil des Landgerichts. Die Stadt hat nun einer Krankenversicherung 20.000 Euro und eventuell anfallende Folgekosten zu ersetzen.

Die Versicherung hatte die Stadt verklagt, weil diese ihrer Pflicht nicht nachgekommen sei und die Standfestigkeit der 300 Kilo schweren Statue überprüft habe. Focus Online meldete unter anderen den Ausgang des Prozesses.

Link: Umkippende Skulptur verletzt Kleinkind: Stadt muss zahlen (Focus Online)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten