Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Siemens droht in den USA Millionenschaden nach Windrad-Unfall

26.07.2013 – rotorblattEin abgefallener Rotor in einem Windpark an der kalifornischen Westküste droht für den Münchener Elektronikkonzern Siemens zum Millionenfiasko zu werden.

Nach Informationen des Nachrichtenmagazins Der Spiegel ist es bereits im Mai zu einem folgenschweren Unfall in einem amerikanischen On-Shore Windpark gekommen. Dabei verlor eine Windradanlage einen ihrer drei tonnenschweren Rotorblätter, welches 50 Meter weiter auf einer Straße einschlug. Insgesamt stehen in diesem Park mehr als 100 solcher Anlagen. Verletzt wurde zwar niemand, dennoch stehen derzeit alle baugleichen Anlagen still. Siemens behandelt den Vorfall äußerst defensiv, obwohl es zuvor schon einen ähnlichen Zwischenfall in Iowa gegeben hatte.

Foto: Einfache Technik mit Tücken: geborstenes Rotorblatt (Quelle: Archiv/vvw)

Link: Alle Räder stehen still

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten