Versicherungswirtschaft-heute
Sonntag
11.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Schweres Zugunglück in Indien

21.11.2016 – zugunglueck_indien_dpaIn Indien sind bei einem schweren Zugunglück am frühen Sonntagmorgen mehr als 120 Menschen ums Leben gekommen und mindestens 200 Personen verletzt worden. Laut dem Nachrichtenportal tagesschau.de ereignete sich das Unglück in der Nähe der Industriestadt Kanpur im Bundesstaat Uttar-Pradesh. Die Unglücksursache ist bislang noch unbekannt.

Laut Bericht entgleiste der Patna-Indore-Express etwa auf der Hälfte seiner mehr als 1.400 Kilometer langen Strecke. Laut Fahrplan hätte der Zug laut Fahrplan eine Reisezeit von 27 Stunden benötigt.

Indischen Medienberichten zufolge könnte ein gebrochenes Gleis für das Zugunglück verantwortlich sein. Die indische Regierung und der Ministerpräsident des betroffenen Bundesstaates Uttar Pradesh haben den Verletzten und den Familien der Opfer bereits Entschädigungszahlungen zugesagt.

Bahnunglücke sind in Indien allerdings keine Seltenheit. So gehört das Schienennetz des Landes zwar zu den größten der Welt, berichtet tagesschau.de weiter. Allerdings gilt dies als marode, da große Teile der Infrastruktur noch aus der britischen Kolonialzeit vor 1947 stammen. (vwh/td)

Link: “Plötzlich gab es eine Erschütterung”

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten