Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Schweizer Experiment mit Katastrophen-Anleihe für Cybercrime

29.04.2016 – Die Credit Suisse greift offenbar tief in die Trickkiste, wie die Schweizer Handelszeitung unter anderem berichtet. Potenzielle Verluste aus Risiken wie unerlaubte Handelsgeschäfte und Internetkriminalität sollen so ausgelagert werden. Als Modell dient ein Cat-Bond, mit dem (Rück-)versicherer hauptsächlich Naturkatastrophen covern.

Die mit einer Versicherung unterlegte fünfjährige Anleihe soll mit einem Volumen von bis zu 630 Mio. Franken begeben werden. Insgesamt sollen so 3,5 bis 4,2 Mrd. Franken aus operativen Verlusten abgedeckt werden. Auch Strafen aus Verstößen gegen Regulierungsvorschriften sollen so abgedeckt sein. (vwh/ku)

Link: Credit Suisse experimentiert mit Katastrophen-Anleihe (Handelszeitung)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten