Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Schweiz veröffentlicht Steuersünder im Internet

26.05.2015 – fahne-schweiz-150Die Schweizer Behörden haben die Identität zahlreicher mutmaßlicher Steuerhinterzieher aus dem Ausland im Internet veröffentlicht. Den Betroffenen soll dies angeblich zugute kommen, berichtet das Nachrichtenmagazin Spiegel Online.

Demnach begründete die Schweizer Steuerverwaltung ihren Schritt mit der Masse von Amtshilfegesuchen. Allerdings solle es den Betroffenen zu ermöglicht werden, Rechtsmittel gegen die Preisgabe ihrer Daten einzulegen, schreibt das Magazin weiter.

So finden sich im Internetportal des Schweizer Bundesblatts “frei zugänglich zahlreiche Mitteilungen zur bevorstehenden Amtshilfe – meist mitsamt Nennung des Namens des mutmaßlichen Steuersünders beziehungsweise der verdächtigten Firma. Nationalität und Geburtsdatum werden teilweise auch genannt”, schreibt Spiegel Online weiter.

Nordrhein-Westfalens Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) sagte dazu am Montag, man werde die veröffentlichten Namen überprüfen. “Der Weg, den die Schweizer Steuerbehörde jetzt beschreitet, ist in der Tat speziell. Wenn die Schweiz Namen von Bundesbürgern im Zusammenhang mit möglichen steuerlichen Unregelmäßigkeiten nennt, müssen und werden unsere Behörden dem aber nachgehen”, so Bojans. (vwh)

Bildquelle: ak

Link: Schweiz: Verwaltung gibt Namen mutmaßlicher Steuersünder preis

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten