Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Schäuble: Keine Finanzatransaktionssteuer im Alleingang

07.10.2013 – HandelsblattBundesfinanzminister Wolfgang Schäuble lehnt einen Alleingang zur Einführung einer Finanztransaktionssteuer ab. Das berichtet das Handelsblatt und bezieht sich auf ein Interview des Politikers gegenüber der Wirtschaftswoche in ihrer heutigen Ausgabe.

Ob der Alleingang eine gute Lösung sei, so Schäuble, könne man sich am Nachbarn Frankreich anschauen. „Die haben ziemliche Schwierigkeiten und erzielen dabei nur sehr begrenzte Wirkung”. Schäuble, scheibt das Handelsblatt, sei nach wie vor ein Anhänger einer weltweiten, mindestens aber einer europäischen Finanztransaktionssteuer.

Auch Euro-Bonds oder einen weiteren Schuldenschnitt für Griechenland werde es nach Aussage Schäubles nicht geben. Der Bundesfinanzminister entgegnete damit Spekulationen der Opposition, ein Schuldenschnitt sei nach der Bundestagswahl geplant. Mitte 2014 würden aber wahrscheinlich Gespräche geführt werden müssen, ob und wenn ja eine Anschlussfinanzierung für Griechenland nötig sei, wenn das aktuelle Hilfsprogramm Ende 2014 ausläuft.

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten