Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Schaden der Woche: Massenmord mit Relevanz für Krankenhaushaftpflicht

24.06.2016 – Patien Krankenhaus by_PeeF_pixelio.deDie Folgen für die Haftpflichtversicherung der betroffenen Krankenhäuser sind noch nicht absehbar, der Prozessauftakt zum “Berufskiller von Delmenhorst und Oldenburg” bringt zunächst weitere grausige Details. Der angeklagte Krankenpfleger könnte für mehr als 100 Tote verantwortlich sein. 27 Morde hat der Angeklagte zugegeben. Nun sind 99 ehemalige Patienten des Klinikums Delmenhorst exhumiert worden, mögliche Opfer, die nicht feuerbestattet worden sind.

“Es spricht viel dafür”, erklärt der zuständige Polizeisprecher laut Spiegel, “dass die Morde in Delmenhorst hätten verhindert werden können.” Denn die Oldenburger Klinik, wo der Angeklagte zunächst gearbeitete hatte, hätte Auffälligkeiten. So hatte sich die Sterberate in der Station, in der der Pfleger gearbeitet hatte, verdoppelt.

Nun ermittle die Staatsanwaltschaft auch gegen acht frühere Klinikverantwortliche aus Delmenhorst und Oldenburg wegen Totschlags durch Unterlassen.

Bildquelle: PeeF/pixelio

Links: Serienmord eines Krankenpflegers: Die unfassbare Dimension des Falls Niels H.
(Spiegel Online); Patientenmorde: Der Berufskiller (Zeit.de, 05.03.2015)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten