Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Schaden der Woche: Handel an New Yorker Börse wegen technischer Probleme ausgesetzt

10.07.2015 – Wall street _Claus-P. Schulz_pixelio.deMitten in der Griechenaldkrise und dem Börsen-Crash in China wurde am Mittwoch der Handel mit allen Wertpapieren für drei Stunden ausgesetzt. Es gebe interne technische Probleme, diese gingen aber nicht auf eine Cyber-Attacke zurück, teilte die New York Stock Exchange (NYSE) mit. Erst knapp eine Stunde vor Handelsschluss öffnete die Börse wieder, berichtet Spiegel Online.

Die amerikanische Bundespolizei wurde dem TV-Sender CNBC zufolge eingeschaltet. Auch Präsident Barack Obama wurde über die Handelsunterbrechung informiert. Während der Zwangspause gaben sich Börsianer jedoch gelassen. “Es ist alles unter Kontrolle. Wir warten auf weitere Informationen. Es gibt keine Anzeichen für eine Panik”, zitierte die Nachrichtenagentur Reuters einen Händler.

Die Betreibergesellschaft New York Stock Exchange (NYSE) lieferte bislang keine umfassende Erklärung, wie es zu der Panne kommen konnte. (vwh/dg)

Link: Technische Probleme: Handel an New Yorker Börse mehr als drei Stunden ausgesetzt

Bild: New York Stock Exchange (Quelle: Claus-P. Schulz / pixelio.de)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten