Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Sahara-Wochenende verabschiedet sich heftig

06.07.2015 – Blitz_ich_pixelioDas Sahara-Wochenende hat zum Teil heftig geendet. Schwere Unwetter in Niedersachsen und Sachsen, und auch der Rest der Republik war schwer bedroht. Riesenhagelkörner, Windstärken über 110 Kilometer, Tornados und extremer Regen waren angekündigt. In Teilen Deutschlands herrschte Weltuntergangsstimmung.

Nach der Rekord-Hitze verwüsteten bereits gestern Nachmittag heftige Gewitter Teile Sachsens. Doch Nachschub an Wetterfronten erreichte gegen Abend bereits Niedersachsen. Der Landkreis Göttingen und Hildesheim wurden hier besonders getroffen. Auch in Mittelhessen und im Rheinland schlug es ein. In Bonn gingen taubeneigroße Hagelkörner herunter.

Die Schadenmeldungen häuften sich in sämtlichen Medien nach 20 Uhr. Eine erste Bilanz indes gibt es im Lauf des heutigen Tages. (vwh/ku)

Link: Der aktuelle Wetter-Radar von Wetter 24

Bildquelle: ich/ pixelio

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten