Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Run auf iranischen Versicherungsmarkt?

01.02.2016 – Bereits im April könnte der Run auf den iranischen Versicherungsmarkt beginnen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters schreibt, laufen dann nämlich zum persischen Jahreswechsel zahlreiche Versicherungsverträge aus. Konservative Schätzungen gehen von einem Gesamtvolumen von 7,4 Mrd. Dollar Prämien aus, die der Markt umfasst.

Nachdem die internationalen Sanktionen gegen den Iran zunächst gestrichen wurden, sehen auch Versicherer Chancen auf Geschäft. Laut Reuters haben Konzerne wie die Allianz, Zurich, Hannover Rück und die britische RSA bereits kundgetan, dass sie die Möglichkeiten prüfen, die sich im Iran eröffnen.

Die Schifffahrt und die Ölindustrie scheinen die potenziellen Geschäftstreiber. Große Entwicklungsmöglichkeiten sehen Experten auch in Leben. Der Markt bringt derzeit gerade zehn Prozent der Gesamtprämie bei einer Bevölkerung von 80 Mio. Einwohnern. Gerade Rückversicherer könnten im Iran schnell zu Verhandlungen kommen. Von Überkapazität kann bei einem Gesamtvolumen von 300 Mio. Dollar hier nicht die Rede sein. Doch bei Transaktionen in US-Dollar bestehen immer noch einige Strafmaßnahmen. (vwh/ku)

Link: Versicherer pirschen sich an Iran heran (Cash-Online)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten