Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Riesen-Gefahr durch Sicherheitslücke im UMTS-Netz

19.12.2014 – HAndy_Dieter Schuetz_pixelioDer schleswig-holsteinische Datenschutzbeauftragte Thilo Weichert spricht von einer “riesigen Gefahr”: IT-Experten ist es gelungen, die als unknackbar geltende Verschlüsselung im UMTS-Netz zu umgehen und SMS zum Beispiel aus dem Netz der Deutschen Telekom abzufangen und auszulesen.

Laut Tagesschau.de bestehen derartige Sicherheitslücken aber auch bei anderen Telekommunikationsunternehmen und ermöglichen ebenso das Ausspähen des Mailverkehrs und das Mithören von Telefonaten. Bis dato galt das UMTS-Netz so sicher, dass Experten dazu rieten, Zahlungsverkehr darüber abzuwickeln.

Die IT-Experten verschafften sich Zugang zu einem bestimmten Netz im Ausland und konnten so die Verschlüsselungsdaten für die Kommunikation des Bundestagsabgeordneten abfragen, die die Telekom automatisiert lieferte. Dabei gaben sie sich einfach als ausländische Vermittlungsstelle aus. Denn offenbar tauschen Kommunikationsunternehmen diese Daten automatisch aus.

Link: Gravierende Sicherheitslücken im UMTS-Netz – “Riesige Gefahr” für Handy-Nutzer

Bildquelle: Dieter Schütz/ pixelio

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten