Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Rasenmäher-Reparatur verursacht 500.000 Euro Schaden

02.07.2015 – E.Kopp_pixelio.deBei der Reparatur seines Rasenmähers hat ein 86-Jähriger in der Oberpfalz einen folgenschweren Brand ausgelöst. Dieser wurde nur zufällig von einer vorbeifahrenden Polizeistreife entdeckt. 18 freiwillige Feuerwehren bekämpften mehrere Stunden die Flammen, die auf eine nahe Werkhalle und ein Wohnhaus übergriffen, berichtet der Bayerische Rundfunk.

Zu einem Brand an der Bahnhofstraße in Waffenbrunn (Landkreis Cham) sind am späten Mittwochvormittag mehrere Feuerwehren ausgerückt. Wie die Polizei bekannt gab, wollte ein 86-jähriger Hausbesitzer seinen Benzinrasenmäher reparieren, wobei es zu einer Benzinverpuffung mit anschließender Feuerentwicklung kam. Das Feuer griff sofort auf den Geräteschuppen und auf die benachbarten Gebäude über.

Die Versorgungsleitungen in Waffenbrunn konnten die benötigte Menge Wasser nicht mehr liefern. 18 Feuerwehren aus der Region waren damit beschäftigt, mehrere hundert Meter Leitung zu einem Bach und zu zwei Weihern zu verlegen. Diese Umstände führten dazu, dass das Feuer auch auf eine nahe Werkhalle und ein Wohnhaus übergriff. Alle Geräte in der Werkhalle wurden Opfer der Flammen und ein Teil des Wohnhausdaches stürzte ein.

Bei seinen vergeblichen Löschversuchen erlitt der Mann Brandwunden und eine Rauchvergiftung. Der entstandene Sachschaden dürfte laut ersten Schätzungen der Polizei rund 500.000 Euro betragen. Der Geschädigte wurde von der Notfallseelsorge betreut. Die weiteren Ermittlungen zu dem Fall hat die Kripo Regensburg übernommen. (vwh/dg)

Bildquelle: E. Kopp / pixelio.de

Link: Rasenmäher löst Großbrand aus

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten