Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Privatpatienten stützen Krankenkassen

15.10.2015 – Geld by_Andreas Hermsdorf_pixelio.deDass die Krankenkassen durch Steuerzuschüsse subventioniert werden, scheint zumindest ein offenes Geheimnis zu sein. Allerdings sollen seit 2004 auch Privatpatienten die gesetzlichen Kassen mit mindestens zehn Mrd. Euro unterstützt haben, berichtet heute das Handelsblatt. Demnach soll jeder Privatpatient im Schnitt einen Solidarbeitrag über 1.212,43 an die Kassen geleistet haben – ohne Gegenleistung.

Die Zahlen seien sogar noch vorsichtig gerechnet, so das Blatt weiter. Laut Bericht will der PKV-Verband damit mögliche Bestrebungen in der Politik abwehren, sich mit einer weiteren Milliarde an dem Gesundheitsfonds zu beteiligen. Denn mit dem Geld sollen laut Handelsblatt die Kliniken dazu gebracht werden, überflüssige Abteilungen abzubauen.

“Vor dem Hintergrund des Bundeszuschusses an den Gesundheitsfonds ist eine Beteiligung der PKV daran sachlich nicht zu rechtfertigen”, wird Frank Schulze Ehring, Chef der Grundsatzabteilung des PKV-Verbands, zitiert. (vwh/td)

Bildquelle: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten