Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Portugiesiche Bank gerät ins Schlingern: Märkte nervös

11.07.2014 – SZInvestoren reagierten entsetzt auf Zahlungsschwierigkeiten beim portugiesischen Konzern ESI, der im Banken-, Immobilien- und Versicherungsgeschäft tätig ist. Sie straften sowohl den gesamten Bankensektor als auch portugiesische Staatsanleihen ab.

In Portugal kehrt laut SZ.de der Geist der Krise zurück, und sein Name ist Banco Espírito Santo: Die größte Bank des Landes soll Geldprobleme haben. Entsetzte Investoren schicken die gesamte Branche auf Talfahrt.

Link: Kurssturz von Banco Espírito Santo Portugiesische – Bank versetzt Märkte in Panik

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten