Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Ökostromumlage kann auf 8,1 Cent steigen

06.12.2013 – Das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) warnt vor einer weiteren Verteuerung des Stroms. Die Ökostromumlage könnte in weniger als vier Jahren auf 8,1 Cent pro Kilowattstunde steigen. Werden weiter ungebremst Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien gebaut, wäre eine Verteuerung um ein knappes Fünftel möglich, berichtet Handelsblatt-Online.  

Die EEG-Umlage wächst 2014 von aktuell knapp 5,3 Cent auf 6,2 Cent pro Kilowattstunde. Ohne eine grundlegende Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) könnte der Strompreis für private Haushalte in den kommenden vier Jahren um 13 Prozent und für die Industrie sogar um 19 Prozent steigen. IW-Experte Hubertus Bardt erklärte: „Ein großer Wurf für mehr Wettbewerb ist nötig, wettbewerbsfähige Strompreise zu sichern.” (vwh)

Link: Ökostromumlage könnte auf 8,1 Cent steigen

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten