Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

OECD senkt Wirtschaftsprognose für 2016

10.11.2015 – Konjunktur_fotolia_Michael_SchuetzeDie Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat ihre Wirtschaftsprognose für das kommende Jahr nach unten korrigiert. So rechnet sie für 2016 lediglich mit einem Plus von 3,3 Prozent, berichtet das Nachrichtenmagazin Spiegel Online. Dies ist ein halber Prozentpunkt weniger, als im Juni noch erwartet wurde.

Aus Sicht der Experten drücken vor allem die Konjunkturflaute in Schwellenländern wie China und Brasilien das weltweite Wachstum, berichtet das Nachrichtenmagazin weiter. Im Fokus der OECD stehe vor allem die Entwicklung in China. So könne die schrittweise Umstellung der Wirtschaft vom Export auf die Binnennachfrage zu Turbulenzen führen, berichtet Spiegel Online.

In der Eurozone rechnet die OECD in diesem Jahr mit einem Wachstum von 1,4 Prozent und 2,1 Prozent für 2016. Für die USA rechnen sie mit 2,0 und 2,8 Prozent. Für Deutschland erwartet die OECD ein “robustes Wachstum” von 1,8 Prozent in diesem Jahr und 1,9 Prozent im nächsten Jahr, so das Nachrichtenmagazin. (vwh/td)

Link: Weltweite Konjunktur: OECD senkt Wirtschaftsprognose

Bildquelle: Michael Schuetze / Fotolia

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten