Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Niedrigzinsen: US-Fed lässt es ruhig angehen

18.12.2014 – Yellen_FedDie Normalisierung der Geldpolitik könne sie ganz geduldig angehen, sagte Janet Yellen, Präsidentin der amerikanischen Notenbank, gestern Abend. Eine Ankündigung, wann genau die Niedrigzinsen ein Ende haben sollen, blieb sie daher auch schuldig.

Nach sechs Jahren ultralockerer Geldpolitik steuert die US-Notenbank Federal Reserve langsam auf eine Zinserhöhung zu, meldet Handelsblatt.de.

Zu ihrem Bekenntnis, die Normalisierung geduldig angehen zu wollen habe Yellen mitgeteilt, ihr früheres Bekenntnis zu langfristig niedrigen Zinsen stehe damit im Einklang.

Die neue Formulierung lässt dennoch darauf schließen, dass sie eine Straffung der Geldpolitik konkreter ins Auge fasst, analysiert das Handelsblatt. Der Leitzins liegt bereits seit Ende 2008 auf dem historisch niedrigen Niveau von null bis 0,25 Prozent. An den Märkten wird damit gerechnet, dass die Notenbank Mitte nächsten Jahres die Zinswende einläuten wird. (vwh/ku)

Bild: Janet Yellen, Präsidentin der amerikanischen Notenbank

Link: Geldpolitik „geduldig“ angehen – Die Fed spielt auf Zeit (Handelsblatt.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten