Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Niedrigzins: Bundesregierung will Bausparkassen stützen

02.09.2015 – bausparen_thorben_wengert_pixelio.deDie Bundesregierung will den 21 Bausparkassen angesichts der niedrigen Zinsen die Refinanzierung erleichtern. Wie das Handelsblatt heute berichtet, sollen sich die Kassen künftig durch die Emission von Hypothekenpfandbriefen günstiger refinanzieren können. Außerdem solle der Sicherheitspuffer der Bausparkassen – der Fonds zur bauspartechnischen Absicherung – künftig flexibler genutzt werden können.

Auf die Bausparer selbst sollen die Maßnahmen allerdings keine direkten Auswirkungen haben. So plane die Bundesregierung nicht, in bestehende Verträge einzugreifen, um Kündigungen zu erreichen.

Laut Bericht begrüßt der Verband der Privaten Bausparkassen die Initiative der Bundesregierung. So wolle man das Spezialbankprinzips und die Festigung der Sicherheitsarchitektur des Bausparens weiter bewahren. “Für eine endgültige Bewertung ist es aber noch zu früh. Wir warten jetzt auf die konkreten Formulierungen”, wird der Vorstandschef des Verbandes, Andreas Zehnder, im Handelsblatt zitiert. (vwh/td)

Bildquelle: Thorben Wengert / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten