Versicherungswirtschaft-heute
Samstag
03.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Neue künstliche Intelligenz

14.10.2016 – kuenstliche Intelligenz_dpa_56460550Ein Computer, der sich Wissen merkt und auf neue Gebiete anwenden kann. Die Forscher von Google haben ein neues intelligentes Computersystem geschaffen, das selbstständig Probleme lösen kann – Forscher bejubeln das Projekt als Meilenstein.

Der „differentiable neural computer“ (DNC) kann autonom die Verbindung zwischen zwei U-Bahn-Stationen berechnen. Das ist aber längst nicht alles: Wird im DNC eine U-Bahn-Karte von Berlin gespeichert, können die Informationen in einer ähnlichen Situation, zum Beispiel in der Pariser Metro, wieder angewendet werden. Es handelt sich um eine (beschränkte) Erinnerungsfähigkeit, die bisher in neuronalen Netzen fehlte, wie das IT-Magazin Wired berichtet.

Bisher mussten Daten für eine Anwendung mehrfach in ein neuronales Netzwerk eingefügt werden, das ist nicht mehr nötig, die entsprechenden Informationen sind praktisch ausgelagert. Aktuell ist der DNC noch nicht in der Lage, große Datenmengen zu verarbeiten, doch das wird wohl nur eine Frage der Zeit sein. Denkbar wären Einsätze bei Video-Kommentaren oder sogar semantischen Textanalysen. Jay McClelland, Professor an der Stanford Universität, bezeichnete die Neuheit als Meilenstein der Künstlichen-Intelligenz-Forschung. (vwh/mv)

Bild: Künstliche Intelligenz. (Quelle: dpa)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten