Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Nach Computerpanne: Delta Airlines hebt wieder ab

09.08.2016 – Flugzeug_Janusz Klosowski_pixelio.deDelta Airlines, die zweitgrößte Fluggesellschaft der Welt, fliegt wieder. Wie das Nachrichtenportal tagesschau.de berichtet, hatte eine Computerpanne den Flugbetrieb stundenlang lahmgelegt. Ursache für den Ausfall der Computersysteme von Delta Airlines, der für Verspätungen, Flugausfälle und Chaos an den Check-in-Schaltern sorgte, war ein Stromausfall in Atlanta.

Aufgrund der Computerpanne konnten weltweit vorübergehend keine Maschinen der Fluglinie starten. Wie das Nachrichtenportal weiter berichtet, teilte der Konzern am frühen Nachmittag mit, dass der vollständige Stopp aller Starts aufgehoben worden sei. Zunächst könne nur eine begrenzte Zahl von Maschinen wieder abheben. Die Fluggesellschaft rechnet jedoch für den gesamten Tag mit zahlreichen Flugausfällen und erheblichen Verspätungen.

Auslöser der Systemausfalls war demnach ein Stromausfall in der Konzernzentrale in Atlanta gegen 8.30 Uhr deutscher Zeit. Sämtliche Delta-Systeme seien dadurch weltweit ausgefallen. So konnten Check-In-Terminals an den Flughäfen nicht mehr bedient werden. Zudem waren die Anzeigen auf Flughäfen und die Webseite betroffen.

Die Folge: Lange Warteschlangen vor den Delta-Schaltern an Flughäfen weltweit. Auf dem Delta-Streckennetz dürften die Folgen des Systemausfalls noch tagelang zu merken sein. Auch in Deutschland fliegt Delta mehrere Ziele an. (vwh/mvd)

Bildquelle: Janusz Klosowski / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten