Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Nach 300 Mio. Euro-Brand: VGH kündigt Wiesenhof

04.05.2016 – Feuer_Brand_saichta_pixelioAuf 300 Mio. Euro schätzt ein Konsortium von Versicherern den Schaden, der durch den Großbrand auf dem Wiesenhof-Gelände in Lohne entstanden ist. Die Versicherungsgruppe Hannover (VGH) bestätigte diese Summe, berichtet der NDR. Da VGH zum zweiten Mal innerhalb von zwölf Monaten für einen Brand bei Wiesenhof aufkommen muss, beendet der Versicherer die Geschäftsbeziehungen zum Geflügelschlachter.

Bei einer möglichen Schadenssumme von 300 Mio. Euro müsste allein die VGH-Brandkasse 21 Mio. Euro bezahlen, auf den Hauptversicherer, den HDI Haftpflichtverband der Deutschen Industrie, kämen sogar noch höhere Forderungen zu, meldet der NDR.

Bereits im vergangenen Jahr hatte die VGH nach einem Brand am Wiesenhof-Standort im bayrischen Bogen 18,5 Mio. Euro gezahlt. Ein VGH-Sprecher erklärte deshalb, die Geschäftsbeziehungen mit Wiesenhof beenden zu wollen und künftig keine Unternehmen des Geflügelschlachters mehr zu versichern. (vwh/dg)

Link: 300 Mio. Euro Schaden: VGH kündigt Wiesenhof

Bildquelle: saichta / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten