Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Mit Bier Steuern hinterziehen

15.12.2016 – Bier_www.foto-fine-art.de_pixelio.deBei Bier verstehen die Deutschen keinen Spaß. Insbesondere die Zollverwaltung nicht, die für die Versteuerung zuständig ist. Drei Männer hatten den Import von gut 3.000 Lastwagenladungen Bier falsch deklariert. Die Strafe folgte auf dem Fuße. Aufgrund der Beihilfe beim Hinterziehen von Biersteuer in Millionenhöhe sind die drei Männer zu Haftstrafen ohne Bewährung verurteilt worden.

Die Drahtzieher befinden sich noch auf der Flucht, ließ ein Sprecher des Landgerichts Hof laut Abendzeitung München verlauten. Aufgrund der besonders schweren Beihilfe zur Steuerhinterziehung wurden die Bierschummler zu Gefängnisstrafen zwischen zweieinhalb Jahren sowie drei Jahren und drei Monaten verurteilt.

Die Täter hatten das Bier vermeintlich von Frankreich, Belgien und aus den Niederlanden nach Deutschland exportiert, es aber tatsächlich nach Großbritannien gebracht und dort auf dem Schwarzmarkt verkauft. Die Biersteuer in Großbritannien ist etwa zehnmal so hoch wie in Deutschland. (vwh/mv)

Link: 2.000 Lkw-Ladungen Bier illegal nach England verfrachtet

Bild: Bier (Quelle: www.foto-fine-art.de / pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten