Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Millionenschaden nach Unwetter

14.10.2014 – Damit hatte in der italienischen Hafenstadt Genua und auch in der gesamten Region niemand gerechnet: Nach heftigem Regen und Unwettern waren seit Donnerstagabend mehrere Flüsse über die Ufer getreten, Stadtteile wurden überschwemmt. Ein Mann kam in den Wassermassen ums Leben. Jetzt werden die Schäden auf einen dreistelligen Millionenschaden bilanziert. Die Frankfurter Rundschau berichtet.

“Nach den heftigen Unwettern und Überschwemmungen fürchten die Behörden in Genua einen Schaden von Hunderten Millionen Euro. „Die erste Schätzung über die öffentlichen Schäden liegt bei 200 Millionen Euro“, sagte der Präsident der Region Ligurien, Claudio Burlando, laut Nachrichtenagentur Ansa. Dazu sollen noch etwa 100 Millionen Euro an Schäden für Privatleute und Unternehmen kommen. Während am Sonntag Hunderte freiwillige Helfer mit dem Aufräumen begannen, blieb die Wut der Bürger auf die Behörden”, so die FR. (vwh)

Link: Millionenschaden nach Unwetter

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten