Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Millionenschaden nach Großbrand in Landau

22.08.2016 – Grossbrand_Landau_dpaDer Großbrand in einer Landauer Holzhandlung ist gelöscht. Die Feuerwehr brauchte fast zwei Tage, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Der Schaden geht in die Millionenhöhe. Eine Asbestbelastung der Umwelt ist offenbar weniger schlimm als zunächst befürchtet. Wie der SWR und das Rhein-Neckar Fernsehen übereinstimmend berichten, wurde kein Asbest außerhalb des Sperrgebiets festgestellt.

Heute soll damit begonnen werden, Straßen und Grünanlagen in dem Gewerbegebiet zu reinigen. Dies könne bis zu zwei Wochen dauern, so eine Sprecherin der Stadt Landau sagte. Von der Maßnahme seien rund 20 Firmen betroffen. Durch die Sperrung des Gewerbegebiets befürchten sie einen hohen wirtschaftlichen Schaden.

Eine akute Gefahr für die Anwohner bestehe nicht. Zudem dürfen Obst und Gemüse aus dem Garten in der näheren Umgebung wieder gegessen werden. Seit Samstag gibt es zudem keine Warnung vor Gartenarbeit mehr.

Die Brandursache ist nach wie vor unklar. Die Polizei ermittelt weiter in alle Richtungen. Die genaue Schadenshöhe sowie die Brandursache sollen durch einen Gutachter geklärt werden.

Nach Angaben der Polizei dürfte der Sachschaden bei mehreren Millionen Euro liegen. Das Feuer war am späten Donnerstagnachmittag ausgebrochen, woraufhin die Umgebung rund um das Firmengebäude im Norden Landaus weiträumig abgesperrt wurde. (vwh/mvd)

Bild: Großbrand Landau (Quelle: dpa)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten