Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Millionen Airbags fehlerhaft: BMW betroffen

23.10.2014 – HandelsblattWeltweit 14 Millionen Airbags des japanischen Herstellers sind fehlerhaft – eine tödliche Explosion in Florida brachte den Verdacht auf. Elf Hersteller sind betroffen – sechs Millionen Honda und auch eine halbe Million BMW – allein in Deutschland.

Mindestens zwei Tote und 30 Verletzte zählt das Handelsblatt in seiner heutigen Printausgabe – allein bei Kunden der Marke Honda. Ursache ist ein defektes Treibgas in den Airbasgs, das sofortiges Handeln notwendig mache. Bisher hätten sich in Deutschland erst 23.000 BMW-Besitzer an ihre Werkstatt gewandt – und wenn es mehr wären, kämen die Betriebe wohl nicht mit dem Nachrüsten nach.

Takata könne nicht schnell genug Ersatz-Airbags liefern. “Der Bestand muss erst aufgebaut werden”, zitiert das Handelsblatt die BMW-Pressestelle. Mehr als 1,6 Millionen BMW weltweit seien mit Airbags von Takata ausgestattet.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten