Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Mercedes bietet Neuwagen im Internet an – Autohäuser vor dem Aus?

03.12.2013 – goldener-mercedes-34Die Tageszeitung Die Welt berichtet in ihrer Onlineausgabe über Pläne des Stuttgarter Autobauers Mercedes-Benz, der sich große Umsatzzuwächse vom Onlinehandel verspricht und damit möglicherweise das Ende des klassischen Autohauses einläutet:

Ab heute kann man im Online-Store “Mercedes-Benz connect me ein fabrikneues Auto bestellen. Damit krempeln die Stuttgarter die Regeln beim Autokauf um, die über Jahrzehnte galten.

Dass die Schwaben den Vorreiter geben, überrascht nicht. Zum einen hat Konzernchef Dieter Zetsche zur Aufholjagd geblasen, um BMW und Audi bei Absatz und Gewinn zu überholen. Mit klassischen Methoden dürfte das schwer sein.

Darüber hinaus leiden die Stuttgarter seit Jahren darunter, eine vergleichsweise betagte Kundschaft zu haben. Das Durchschnittsalter der Käufer, die sich für eine B-Klasse der vorletzten Generation entschieden, lag beispielsweise bei rund 55 Jahren. Mit dem Online-Store will Mercedes nun nicht nur die Internetvermittler umgehen, sondern neue und jüngere Kundengruppen ansprechen, schreibt Die Welt.

Auch wenn in diesem Fall die Versicherungswirtschaft weit weg erscheint, hat dieser Vorgang auf jeden Fall Signalcharakter und wird sicher branchenübergreifend genauestens beobachtet. (vwh)

Foto: Will seine Produkte und Bilanzen vergolden, der Autohersteller Mercedes-Benz. (Quelle: ak)

Link: Mercedes drives online

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten