Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Menhart: “Billiges Öl ist ein Fluch”

22.02.2016 – oelfoerderung_pixelioDer Münchner Rückversicherer Munich Re sieht den Preisverfall beim Öl besonders kritisch. “Bislang war das billige Öl immer ein Segen, weil es den Unternehmen Kosten erspart und den Verbrauchern Geld für den Konsum gebracht hat”, sagt Michael Menhart, Chefökonom der Munich Re in der heutigen Ausgabe des Tagesspiegel. Doch nun sei “es eher ein Fluch, die Risiken überwiegen”.

So würden bereits einige erdölexportierende Länder wie Angola, Nigeria oder Aserbaidschan mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) oder der Weltbank über Hilfsprogramme sprechen. Hinzu komme, dass Venezuela massiv unter dem billigen Öl leide. Auch in den USA habe der Energiesektor Probleme, konstatiert der Chefökonom der Munich Re.

Die Folge: “Diese Länder kaufen weniger Maschinen und Anlagen, das sind die kurzfristigen Effekte des Preisverfalls. Wenn der Ölpreis sehr lange Zeit niedrig wäre, käme es zu Umverteilungen in der Weltwirtschaft”, warnt Menhart. (vwh/td)

Link: “Billiges Öl ist ein Fluch”

Bildquelle: Uschi Dreiucker / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten