Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Meiji Yasuda Life stößt Talanx-Papiere für 107 Mio. Euro ab

16.07.2015 – talanx-schild-150Der japanische Lebensversicherer reduziert seine Beteiligung von 6,5 auf knapp unter fünf Prozent. Meiji Yasuda Life platzierte am Dienstagabend innerhalb weniger Stunden über die US-Investmentbank Citi 3,9 Millionen Talanx-Aktien zu einem Preis von je 27,45 Euro (107 Mio. Euro Gesamtvolumen), berichtet das Handelsblatt. Talanx-Papiere verlieren am Mittwoch zeitweise rund 4 Prozent.

Der Verkaufspreis von den Japanern liegt fünf Prozent unter dem Xetra-Schlusskurs vom Dienstag. Der Anteil der Beteiligung von zuletzt nahezu 6,5 Prozent sinkt auf knapp unter fünf Prozent. Damit erhöht sich der Streubesitz der Talanx-Aktie auf 21 von 14,5 Prozent. Das Gros der Papiere, 79 Prozent, hält die HDI Haftpflichtverband der Deutschen Industrie V.a.G..

Meiji Yasuda ist der strategische Partner von Talanx bei der Expansion in Polen, beide hatten im November 2010 eine strategische Kooperation beschlossen, die aus einem Kapital- und Geschäftsbündnis bestand. Beim Börsengang von Talanx im Oktober 2012 wandelten die Japaner eine Anleihe im Volumen von 300 Millionen Euro in Talanx-Aktien.

Als Reaktion auf die Aktienplatzierung verloren Talanx-Papiere zeitweise rund 4 Prozent. Allerdings hatten die Aktien in den vergangenen Tagen in der Spitze auch knapp 9 Prozent gewonnen. (vwh/dg)

Link: Aktionär verkauft Papiere für 107 Millionen Euro

Bild: Konzernzentrale von Talanx (Quelle: Talanx)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten