Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Mainzer Rosenmontagszug fällt aus

08.02.2016 – Karneval_Zug_Elisabeth Patzal_pixelio.deDie Rosenmontagsumzüge in den rheinischen Fastnachts- und Karnevalshochburgen zählen traditionell zu den Höhepunkten einer Session. In diesem Jahr könnte das Wetter den Narren jedoch einen Strich durch die Rechnung machen. So wurden bereits einige Züge wegen Sturmwarnung abgesagt, darunter auch der Rosenmontagszug in Mainz.

“Kein Mensch wäre mehr sicher, zu viele ernste Gefahren”, begründete der Mainzer Oberbürgermeister Jan Ebling die Entscheidung laut Mainzer Allgemeiner Zeitung. Organisationschef Kay-Uwe Schreiber ergänzte zudem: “Nach Abwägung aller Informationen, die uns jetzt vorliegen, war es angezeigt, jetzt so zu entscheiden.”

So rechne der Deutsche Wetterdienst am Vormittag it Windstärken von 7 bis 8. Das Sturmfeld werde sich jedoch gegen 13 Uhr weiter ausbreiten. Zudem seien Stärken bis zu 9 , am Nachmittag sogar Böen bis zu 10 möglich.

Allerdings kann die Zugleitung des MCV den Verlust noch nicht abschätzen, da die Versicherung die Wetterfrage nicht abdecke. Zudem sei es möglich, dass Sponsoren ihre Gelder zurückfordern.

Wie der Westdeutsche Rundfunk (WDR) berichtet, wurden zudem die Umzüge in Münster, Wenden-Schönau, Hagen, Duisburg und Essen-Kupferdreh ebenfalls sturmbedingt abgesagt. Der Rosenmontagsumzug in Köln solle hingegen auf Beschluss der Stadt unter Auflagen stattfinden. In Düsseldorf wollen die Organisatoren nach Informationen des WDR am Montagvormittag endgültig über Zu- oder Absage entscheiden. (vwh/td)

Link: Bittere Nachricht: Mainzer Rosenmontagszug fällt wegen Sturmwarnung aus

Bildquelle: Elisabeth Patzal / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten