Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Lokführerstreik kostet täglich 100 Mio.

05.11.2014 – HandelsblattAb Donnerstag soll vier Tage lang gestreikt werden. Rekord. Die Auto- und Chemiebranche ist dann – neben Passagieren – vor allem getroffen, meldet das Handelsblatt.

Das Institut der deutschen Wirtschaft in Köln schätzt die Schäden ab dem vierten Streiktag auf über 100 Mio. Euro täglich. Laut Experte sind dann die Ausweichmöglichkeiten und Puffer der betroffenen Unternehmen aufgebraucht.

Gerade bei Just-in-Time Produktion und genau aufeinander abgestimmten Zuliefer- und Produktionsterminen könne es schmerzhaft und teuer werden. Die Chemiebranche transportiert zirka ein Viertel ihrer Güter mit der Bahn und ist im Streikfall, so das Handelsblatt, erheblich betroffen.

Link: GDL-Lokführerstreik100 Millionen Euro Schaden – pro Tag (Handelsblatt)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten