Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Lloyd’s of London Partner versichert Bitcoins

13.01.2014 – bitcoinSie ist eine virtuelle Währung und sie steht erst am Anfang ihrer Karriere: Bitcoin. Nun berichtet die BBC, dass am Marktplatz London über Partner von Lloyd’s of London die erste Versicherung für die Internetwährung Bitcoin an den Start gebracht wurde.

Private Schlüssel für Bitcoins sollen dabei auf Offline-Servern an sicheren Orten gespeichert werden, berichtet die BBC. Nach Angaben der Gründer des Dienstes, ist Elliptic Vault das erste Angebot, das Bitcoin-Besitzern eine Versicherung anbietet.

„Es war naheliegend, Leuten eine Versicherung für die digitale Währung anzubieten“, sagte Tom Robinson, der Gründer von Elliptic zur BBC. Anders als Geld, das in einer Bank verwahrt wird, seien Bitcoins bei Verlust oder Diebstahl unwiederbringlich verloren.

Eine Versicherung zu finden, die mit dem Dienst zusammenarbeiten wollte, sei jedoch schwierig gewesen. Schließlich konnte Robinson Lloyd’s of London als Partner gewinnen. In Schadensfällen soll der Bitcoin-Dollar-Wechselkurs des Zeitpunkts, an dem der Anspruch gestellt wird, zur Berechnung der Schadenssumme herangezogen werden.

Links: BBC Bericht, Bitcoin-Safe mit Versicherung gestartet

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten